&ever gewinnt internationale Ausschreibung und baut nächste Mega–Farm in Singapur

Singapur - Oktober 2020 - &ever Singapur Pte Ltd (ehemals Farmers Cut Pte Ltd), eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der &ever GmbH, Hamburg, wird künftig in Singapur nährstoffreiche, sehr geschmackvolle und zu 100% pestizidfreie Salate, Kräuter und Kleingemüse anbauen. &evers 15m hohe, mehrlagige Indoor Vertical Farm ermöglicht den lokalen Anbau von sogenannten „Leafy Greens“, unabhängig von äußeren klimatischen Bedingungen.

Vor dem Hintergrund der Herausforderungen, die die COVID-19-Pandemie für die globale Nahrungsmittelversorgung mit sich bringt, hatte die Singapore Food Agency (SFA) im Frühjahr diesen Jahres das "30x30 Express"-Förderprogramm ins Leben gerufen. Das Programm wird die Agrar- und Lebensmittelindustrie des Landes durch signifikante Zuschüsse unterstützen und den Ausbau lokaler Produktion mit dem Ziel beschleunigen, bis 2030 30 Prozent des Lebensmittelbedarfs Singapurs durch lokal produzierte Nahrungsmittel zu decken.

&ever wurde im Rahmen des "30x30 Express"-Förderprogramms von der SFA ausgewählt die lokale Nahrungsmittelproduktion in den nächsten sechs bis 24 Monaten mit aufzubauen. Der Zuschuss wird an Unternehmen vergeben, die hochentwickelte und energieeffiziente Anbausysteme einsetzen, die schnell implementiert werden können um ein hohes Produktionsniveau zu erreichen.

&ever wird jährlich bis zu 500.000 kg Salate, Kräuter und Kleingemüse für Konsumenten in Singapur mit seiner Dryponics-Technologie produzieren. Die patentierte Dryponics-Methode ermöglicht den Verkauf von lebenden Pflanzen mit intakten Wurzeln, die somit nicht gekühlt werden um Vitalstoffe maximal zu erhalten. Die Kunden selbst „ernten“ den Salat erst unmittelbar vor dem Verzehr und können so den frischesten Salat mit einem außergewöhnlich intensiven Geschmack genießen.

Mit dem Verbrauch von 90 Prozent weniger Wasser, 60 Prozent weniger Dünger und keinerlei Verwendung von Pestiziden entstehen Pflanzen, die geschmacksintensiver, nährstoffreicher und somit besser für Konsumenten und die Umwelt sind. Gewöhnlich verliert Salat den größten Teil seines Nährwerts, nachdem er dreifach gewaschen, geschleudert, gekühlt, verpackt, in Hallen gelagert und dann zum Transport auf die Straße geschickt wird - viel zu oft über Tausende von Kilometern.

Mit modernster, vollautomatischer Technologie wird alles in den Farmen digital gesteuert - von der Aussaat bis hin zur Ernte, über CO2-Gehalt, Temperatur und Luftstrom. IoT-Sensoren und Edge-Computing sammeln ständig Daten aus den High-Tech Farmen um die gesündesten Pflanzen zu erhalten. Die vollumfängliche Klimakontrolle ermöglicht schnellere Wachstumszyklen und höhere Erträge.

"Um den Aufbau der lokalen Nahrungsmittelproduktion zu beschleunigen und unser "30X30"-Ziel zu erreichen, müssen wir hochproduktive Anbaumethoden einsetzen. High-Tech kann landwirtschaftlichen Betrieben helfen, höhere Produktionsniveaus zu erreichen und widerstandsfähiger gegen die Auswirkungen des Klimawandels zu sein. Wir freuen uns, dass die von uns ausgewählten Akteure im Agri-Food Bereich, wie z.B. &ever, produktive und innovative Farmingsysteme einführen, und werden weiterhin mit ihnen zusammenarbeiten, um unsere Kapazitäten in der Nahrungsmittelproduktion zu stärken. Dies wiederum wird die Nahrungsmittelsicherheit Singapurs erhöhen und attraktive Arbeitsplätze für die Bevölkerung schaffen", sagte Melvin Chow, Senior Director der Abteilung Food Supply Resilience der SFA.

&ever ist seit Anfang 2019 in der lokalen Agrar- und Lebensmittelszene Singapurs präsent. Nach dem erfolgreichen Start der ersten großen Indoor Vertical Farm in Kuwait Anfang diesen Jahres will &ever seine nachhaltige Technologie nun auch in anderen Teile der Welt mit schwierigen klimatischen Bedingungen einsetzen.

"Dr. Henner Schwarz, CEO von &ever, sagte: "Wir freuen uns, unseren internationalen Wachstumsplan fortzusetzen und den Menschen in Singapur besser schmeckenden, nährstoffreichen Salat, Kräuter und Kleingemüse zu liefern.“ „Gleichzeitig ist es für uns ein Ritterschlag, von der Regierung eines im Bereich der Indoor Vertical Farming-Technologie führenden Landes im Rahmen des „30x30“-Förderprogramms ausgewählt worden zu sein", fügte Mark Korzilius, Gründer und CISO von &ever, hinzu.


mit indoor vertical farming revolutioniert &ever die nahrungsmittelkette.

Vertikal farming: die zukunft der landwirtschaft
von Nona Kichukova

 

Mit dem Ziel der Gesundheit der Bevölkerung hat sich das Hamburger Vertical-Farming-Unternehmen &ever dem nachhaltigen Anbau von pestizidfreiem Grüngemüse verschrieben. Es kultiviert hochwertige Pflanzen in Innenräumen und spart dabei natürliche Ressourcen. Der erste kommerzielle landwirtschaftliche Betrieb des Unternehmens ist die kürzlich eröffnete vertical Farm nahe Kuwait City. In dieser „Farm“ wachsen pro Tag bis zu 550 Kilogramm frisches grünes Blattgemüse sowie Kräuter; sie verzeichnet einen schnelleren Wachstumskreislauf als herkömmlicher Freilandanbau, der vom Wetter abhängig ist.

SAP „hat zu den Zielen von &ever beigetragen, indem wir innovative Lösungen auf der SAP Cloud-Plattform bereitgestellt haben, damit die &ever Farmhäuser mit wenigen Mitarbeitern bei maximaler Auslastung verwaltet werden können“, sagt Loren Heilig, Geschäftsführer bei IBsolution. Den Erfolg des Projekts in Kuwait will &ever zur Planung von weiteren nachhaltigen Farmen nutzen, während gleichzeitig die Ziele der wertvollen Ernährung von Millionen von Menschen, weniger Nahrungsmittelverschwendung und eine Minimierung des ökologischen Fußabdrucks verfolgt werden.

Den ganzen Artikel lesen

team-küche auf der farm in hamburg